Mittwoch, 25. Juli 2012

Das Leben ist schön ...


Der Himmel ist blau, die Sonne scheint, das Leben ist schön !!!

Was will man mehr, oder ?

Nachdem es sich vorgestern schon abgezeichnet hat, dass es wieder Sommer wird

und gestern auch der heftige Wind vorbei war, ist alles gut.

Ich hab´s Euch ja versprochen, dieses Mal

wenig Buchstaben, dafür ein paar mehr Bilder.





















Steine, wir lieben sie, die Kinder und ich,

aus Griechenland eingeschifft,  einen Teller voll ...

jeder mit viel Liebe ausgesucht.

Mein Mann hat leider kein Verständnis für die Einfuhr von griechichen Steinen.

"Hamma in München keine Steine oder wie ? "

" Ne Schatzl, solche nich ... ! ! ! "

Und " Schatzl in München hat bestimmt keiner Steine aus Griechenland,

von Kefalonia vom Anti Samos Strand, gell ! "

Die gibts also nur hier bei uns, mei, san mir toll, ne ?

Gratisvortrag von meinem Mann, über Steine :

Wenn alle Urlauber so wie wir, nur ein Beuterl Steine davon mit nach Hause nehmen,

gibts irgendwann den Strand nimmer.

 "Ja, ja Schatzl, dann is irgendwann Griechenland weg ... "

Aber o.k, man reiche mir wieder mal mein Büßermäntelchen ... ich machs nimma ...

 STOOOOOOOOOPP  ! ! !

Wenig Worte, viele Bilder ... o.k, o.k, es ging grad wieder mal mit mir durch ...

bin scho ruhig ...

















Freitag, 20. Juli 2012

Flugangst / Klappe die zweite




Ach wie schön, dass Ihr wieder da seid.
Wer keine Zeit hat, bitte schnell weiter gehen, heute dauerts noch länger.



 Ihr wollt also wissen, wie's nach der Toilette weiter geht ?
Also,
wenn ich dann von Hiesiger zurück komme,
 werde ich meinem Sohn wieder das Wieso Weshalb Warum  Buch über Flugzeuge aus der Hand reissen.
Und es voller Konzentration lesen ... zumindest versuchen ...28 x die gleiche Seite,
ohne dass ich irgendwas richtig wahr nehme ... geschweige denn, verstehe.

Ich muß mich schließlich auf wichtige Geräusche konzentrieren ...
Wieso kommt denn die Stewardess jetzt im Laufschritt daher ?
Brennt, tropft, klappert, dampft da vielleicht irgendetwas, was nicht sein darf ?

Also von wegen, lieber Reinhard,
mit Deiner blöden grenzenlosen Freiheit über den Wolken
wo soll 'n die sein ?
Dann tu se doch mal ganz schnell her ! Rück' se raus, die Freiheit, aber zackig !

Ne, ne, ne, nur die Ängste und Sorgen find ich hier ...
Kein Verlaß mehr auf altes deutsches Liedgut ...
Kann ich mir noch nicht mal ein paar Proseccerl reindüddeln,
da ich ja mit Kindern reise.

Jedem, der gute Laune hat in dem Flieger,
könnt' ich eine klatschen...

Apropos klatschen ... wenn die Landung erfolgt und alle dann klatschen...
Ja, gehts denn noch ?
Ich würde es ja verstehen, wenn ich die Maschine geflogen hätte ...
Der Pilot macht aber doch nur seinen Job.
( Bei allem meinen Respekt, selbstverständlich )
Aber das wär ja so wie wenn alle jedes Mal klatschen,
 wenn ich zu Hause das Essen auf den Tisch stelle
oder frische Wäsche in den Schrank lege.
Oder im Bus jedes Mal geklatscht wird, wenn die Haltestelle erreicht wird.

Außerdem würde mich mal interessieren, was der Pilot sich da vorne denkt ?
Klopft ihm dann der Copilot auf die Schulter und sagt:
Du, Claus, der Applaus war heut' aber bisserl verhalten,
 hätt'st Dir scho a bisserl mehr Mühe geben können.
Oder wacht er durchs Klatschen wieder auf und weiß nun,
der Autopilot kann wieder auf off.
( Sollte ein Pilot sich aus Versehen hier bei mir verlaufen haben,
äh verflogen, hähä Schenkelklopfer,
 bitte um Feedback )

Ich konnte einmal einen Blick ins Cockpit erhaschen ...oh Gottogottogott ...
Hätte ich mal besser nicht gemacht, danach gings mir noch schlechter.
Wie kann man so viel unterschiedliche Knöpfe und Schalter beherrschen,
haben die Jungs das auch wirklich im Griff ?
Ich bin ja schon mit meiner ganz normalen Haus- und Hof Fernbedienung
unseres DVD Players grenzenlos überfordert,
und von meinem Smartphone spreche ich erst gar nicht ...

Dann kommt hinzu, dass ich gedanklich Zwiegespräche führe.
In meiner völligen Verzweiflung, dass ich da auch ja wieder heil runter komme,
mache ich in Gedanken alle möglichen Deals und Versprechungen mit und an GOTT.
Ja, zugegeben, da fällt er mir schnell wieder ein ... wahrscheinlich
weil man da auch so nahe an ihm dran ist, ne ?
So um den Dreh ungefähr 10 000 Meter näher.

Ich verspreche dann in meiner Not,
 keine Schuhe mehr zu kaufen für dieses Jahr...
äh, ja gut,
 dann für diese Saison ...
ok ..ok. ....für diesen Monat.
Ich muß ja schließlich das Versprechen halten können, gelle ?
Ich verspreche außerdem, das ich beim Milchaufkochen
immer solangeunddieganzeZeit  am Herd stehen bleib' bis die Milch heiß ist,
ja Leute, das ist echt was schweres für mich ...
Ich bin Weltmeisterin im Milchüberkochen.
Leider hab`ich kein so Induktionsgedings ... obwohl man das ja extra für mich erfunden hat.
So, mehr Deals kann ich Euch wirklich nicht preisgeben,
sonst denkt Ihr am Euch am Ende noch, ich hätte doch besser die Klapsmühle buchen sollen.

Meine Lieben,
 wenn Ihr noch mehr Tipps habt, immer nur her damit !
Ich probier' alles aus, ich schwörrrrrre ...

Und liebe Biene, die Autobeifahrerangst und liebe Anette die Gondelabstürzangst
hab' ich auch noch gratis dazu.
Liebe Traude, Du hast zu 100 % Recht mit Deinen Worten, danke dafür.
Liebe Mimi, yeah, schmeiss' mal rüber die Wunderbonbons ;)
Liebe Babsi, ich hatte schon lange den Verdacht, die infantile Unbeschwertheit
bei den Geburten verloren zu haben
und man mir stattdessen, die unterschiedlichsten Ängste implantiert hat.


Ganz liebe Grüße und  1000 x  und noch mehr  DANKE

an jeden Einzelnen von Euch und für die vielen aufmunternden Worte
und die Mitleidsrunden, es tut soooo gut !!!

So, meine Lieben, nun halt' ich Euch aber wirklich nicht länger auf.
Ihr dürft wieder weiter gehen, aber nur, wenn Ihr wieder kommt.

Beim nächsten Mal gibts dann wenig Buchstaben und viel Bildchen, versprochen.


♥ Susa ♥

Donnerstag, 19. Juli 2012

Flugangst / Klappe, die Erste





So, nun schnallt Euch an meine Lieben, diesmal dauerts länger.

Liebe Leute, ich habe Flugangst, extreme Flugangst
und dies ist auch der Grund warum mein letzter Flug
bereits 4 Jahre zurück liegt.

Ich werd' nie verstehen, wie der sauschwere Eisenvogel da rauf kommt
und auch noch oben bleibt.
Da fehlt mir wieder mal 'ne Hirnzelle ...
Na ja, um gaaaanz genau zu sein, hab' ich keine Flugangst, denn,
wenn wir fliegen ist ja alles gut.
Ich hab' eigentlich Absturzangst.

 Notfalltropfen, helfen auch nicht, außer vielleicht, ich könnte mich da reinlegen
oder eventuell konservieren lassen.
Ehrlich gesagt, wäre es mir am allerliebsten, ich könnte in Vollnarkose fliegen.

Nachdem wir letztes Jahr also mit dem Auto und der Fähre in Griechenland waren,
pah, geht doch, wer muß da schon fliegen ...
dachte ich mir, super, ich komm' doch überall hin, was willste denn ...

Nun aber wollen mein Mann und die Kinder aber irgendwann mal in die Staaten
und sie rechnen jetzt schon aus, wann sie mich verschiffen müssten,
damit ich dann rechtzeitig da wäre ... wenn sie dann,
natürlich was sonst, mit dem Flieger kommen.

Aus diesem Grund mußte ich mit dem Training mal wieder anfangen und
da hat es sich letzte Woche ganz kurzfristig,
durch eine supernette Begegnung und Fügung ergeben,
dass wir in den Sommerferien kurzentschlossen nach Malle fliegen  müssen.

Eine zauberhafte Hotelfinca ( dazu ein anderes Mal mehr )
bot sich an, wer kann da schon Nein sagen ?
Zappzerapp, alles wurde ganz schnell dingsfest gemacht ...

... NO WAY OUT  ...

Das schaut dann bei mir folgendermaßen aus :

Ich werde am Flughafen wieder 87 x  mit meinen kleinen Angstbieslern alle Toiletten  markieren.
Würde jeder Toilettengang Geld kosten, ich sags Euch,
würde ich damit glatt den Flugpreis sprengen.
Oder könnte mir für das Geld wahrscheinlich sogar
dort meine eigene Toilette kaufen.

Ich kenne immer in kürzester Zeit ALLE Toiletten am Fluhafen,
ich könnte eigentlich einen Flughafentoilettenführer schreiben ... hätte da jemand Bedarf ?

Im Flieger geht es weiter, erstmal auf die Toilette, eh klar, oder ?
 Eigentlich frage ich mich, weshalb man für solche Fälle wie mich,
nicht einfach nur die Toilette buchen kann ?


Gut, meine Lieben
ich will Euch heute nicht überstrapazieren,
deshalb gehts morgen weiter ...

Binni no lang ned fertig mit de Flieger...

♥ Susa ♥

Dienstag, 17. Juli 2012

DIY - Ich war einmal eine Tischdecke


 
Nur ein kurzes Lebenszeichen zwischendurch von mir,

nicht damit Ihr denkt, ich sei verschütt gegangen.

Ich war ein fleißiges Mädchen ( selbst auf die Schulter klopf, weil's ja sonst keiner macht ).

Ich hab' viel genäht, gestrichen, geräumt und gerückt.

Allerhöchstens kommt mal ein kurzes cool oder aber:

Äh Mama, soll des jetzt so bleiben ?  - Ja, des bleibt erst mal so, basta ...

Ich hatte also viel zu tun, außerdem einiges vorzubereiten,

da ich 3 Tage auf der Home & Garden ausgestellt hatte.

Einige neue Kissen kommen, die demnächst in den Shop wandern.

Dann wieder wieder einige kleinere Arbeiten,

unter anderem mal was für mich, wie den Tischdeckenrock.

Man nehme eine alte Tischdecke,

diese ist wunderschön in alter Kreuzstichmanier gestickt.

Ganz einfach im Kreis schließen, einen Schlitz lassen

 und oben umnähen, Gummizug rein und fertig isser ...

Mein Tochterherz findet ihn cool,

der kleine Burschi sagt: Sieht aus wie eine Tischdecke ...

womit er ja auch Recht hat.

Wartet nur ab, in einem Jahr wenn ihr alles vergessen habt,

gibt es den Post ; wie mache ich aus einem scheußlichen Rock

eine schöne Tischdecke ...




Ich freu' mich sehr, das Ihr alle da seid

Nun geh' ich mal ganz ausführlich schau'n was ich bei Euch alles verpasst hab'


Dicker Drücker 


♥ Susa ♥