Samstag, 25. August 2012

Mallorca - Finca CanDuvai Teil 2

 
 
Hallo meine Lieben,
 
schaut mal, hier konnten wir alle unsere Katzensehnsucht
 
und Hundesehnsucht ausleben.
 
Da wir keine Haustiere ( mehr ) haben, war es für uns alle hier toll,
 
denn willste eine Katze, dann nimmste Dir halt einfach eine.
 
Schnurrdiburr, Familienanschluß ging hier ratzefatz.
 
Und man muß fast aufpassen, das sie einem nicht anwachsen.
 
Und dann auch noch in meiner Farbe, herrlich oder ?
 
 
 
 
  
 
 
 
 
gemütliche und neugierige Miezerle 
 
 
 
 
Meine Diva
 
 
 
 
 außerdem wachsen hier Katzen wild in Amphoren
 
( seltene Rasse der sog. Amphorenkatze )

 
 
 
 
 
und Schalen  ( auch Schalenkatze genannt )
 
 
 
 
 und die Katzen machen Katzenyoga
 
 
 
 
 
das waren die Hüter des Hauses von Old Lady bis Jungspund
 
 
 
 
 
Meine neuen Belohnungschuhe wollt' ich noch schnell mal zeigen
 
hatte sie ständig an, puh, gut das ich sie mir kaufen durfte,
 
hätte sonst doch glatt 2 Wochen barfuß laufen müssen
 
( Gell, Gott Du wolltest es doch auch,
 
sonst hättste mir nich das Gewitterchen geschickt )
 
Hä ? ja, dann bitte noch mal schnell bei Flugangst nachlesen.
 
 
 
 
 
Die ganze Anlage nennt sich eine Hotelfinca,
 
wobei der Name für mich so nicht richtig ist, da es mit Hotel im Üblichen nix zu tun hat.
 
Es stehen mehrere Häuser darauf und in der Hauptfinca,
 
gibt es Wohnungen, die man mieten kann.
 
Alles hat einen sehr privaten, familären und ungezwungenen Charakter.
 
Du kannst Frühstück und Abendessen buchen oder Dich selbst versorgen,
 
ganz wie Du möchtest.
 
Wir haben uns mit dem Frühstück selbst versorgt, einfach aus dem Grund,
 
weil wir in der Früh immer gerne bummeln und uns treiben lassen
 
und uns so nicht nach einer festen Zeit richten mußten.
 
Abends haben wir, bis auf einmal, ausschließlich auf der Finca gegessen.
 
Kurt hat so fantastisch und vorzüglich gekocht,
 
 ( zuviel darf man eigentlich ja gar ned sagen, 
 
woanders werden dann die Portionen wieder kleiner )
 
das wir immer mit den anderen Gästen bis weit in die Nacht hinein,
 
bei einem, oft manchmal auch 2 Flaschen Gläschen Wein Wasser, saßen.
 
Kurt kocht alles selbst, es gab immer Salat als Vorspeise, oft aus dem eigenen Garten,
 
mit Brot und Kurts selbstgemachter Aioli und die unterschiedlichsten Dip's.
 
Eigentlich wäre man da schon satt gewesen, aber man kann ja dann
 
die leckere Hauptspeise und das Dessert nicht stehen lassen.
 
An einem Abend hatte Kurt Pizza im Steinbackofen gemacht,
 
mit den unterschiedlichsten Zutaten,
 
aber leider konnte ich keine 17 Pizzas essen um alles zu versuchen.
 
   
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
die Bilder sind alle aus verschiedenen Häusern,
 
Kurt hat mich immer schnell mal spitzen lassen, bevor die neuen Gäste kamen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kurt & Susanne
 
 
 
 
Kurt hat seine Finca  http://www.finca-canduvai.de/ 
 
mit seinen Händen und einigen Helfern
 
mit viel Liebe und Mühe wieder aufgebaut
 
und ihr nach und nach wieder Leben gegeben.
 
Es sind viele Kunstwerke aus Stein, Glas und Metall in seinem Garten,
 
die er selbst hergestellt hat.
 
Er ist ein Alleskönner und Tausendsassa,
 
ein Sammler und Jäger und ein verdammt guter Koch.
 
Liebe Susanne, Dir möchte ich ebenso danken, für die vielen Dinge,
 
die einfach mal so im Hintergrund laufen und die immer keiner sieht.
 
 
Es war wunderschön bei Euch, wie bei Freunden
 
und nächstes Jahr ist schon gebongt.
 
Ich leih mir mal schnell den Satz der Jugend :
 
 " Ey,  das war voll chillig hier. "
 
 
Ganz dicker Drücker
 
♥ Susa ♥
 
  
 
 Liebe Tatjana, da die Katzen so schön waren, mußten sie verständlicherweise
natürlich in die Tischdeko mit eingebaut werden.
Deshalb wurden sie an den unterschiedlichsten Stellen,
so wie's halt gut aussah, an den Tisch fest geklebt.
Natürlich kam 3 x am Tag jemand zum füttern und streicheln vorbei.
Und schon nach 2 Tagen lösten sich die Katzen vom Tisch wieder ab ...
Neeeeeee, meine Liebe, das war ein Witz.
Alle Miezerl haben hier mehr als ein feines Leben und ich hoffe,
das ich es Dir auch so zeigen konnte.
 
Liebe Bianca, hatte leider keinen Platz für Körbe mitnehmen,
da ja schon die Katzen mit mußten.
 
♥ ♥ ♥  
  

Mittwoch, 22. August 2012

Mallorca Finca CanDuvai - Teil 1





Hallo meine Lieben,

schön, dass ich wieder da bin, gell ?

Ach, ne, schön, dass Ihr wieder da seid, soll es eigentlich heißen.

Ich mußte erst durch die Hölle, um dann im Himmel sein zu dürfen.


Wir flogen von Salzburg aus.

Ich kannte diesen Flughafen nicht,

aber er machte mir nicht ganz so viel Angst wie München.

Alles war klein, nett und überschaubar.

Man läuft tatsächlich noch über die Landebahn zum Flugzeug.

Ja und da mußt scho' schau'n, dass Du in den richtigen Flieger steigst,

denn es steht nicht nur einer rum.

Gefehlt hätte jetzt nur noch, dass Dich der Pilot untergehakt, in netter Plauderei,

  persönlich zu Deinem Sitz begleitet.


Gott hat mir gleich zum Start des Fluges schlechtes Wetter geschickt,

und es braute sich so richtig was zusammen,

so war das aber nicht abgemacht, der Deal war ein anderer.

Dafür hab' ich mir dann aber auf Malle gleich Schuhe gekauft,

ich laß' mich doch nich' bescheissen, also ne !

Leider hat mir das kleine runde weisse Bonbon nicht geholfen,

um mich wirklich ruhig zu stellen

und so habe ich versucht, mich mit fotografieren und Musik

etwas zu beruhigen und abzulenken.

Essen konnte ich nichts, aber die Spucktüte brauchte ich auch nicht.

"Speibsackerl" sagen ja die Österreicher, ist das nicht süß ?

" Ah biiitt schään gnä Frau, derf i eana as Speibsackerl kredenzen ? "

Für sowas Greisliches wie eine Spucktüte ( "Kotztüte" hätt' ich mich jetzt nie getraut zu sagen ),

ein so knuddeliger Name.





Das war dann die Belohnung, die Traum Finca Can Duvai von Susanne und Kurt.

  Falls jemand kucken will : Kurt Uhl von der Hoeden
 http://www.finca-canduvai.de/

Kurt ist gerade dabei, seine Seite komplett neu zu gestalten
und es werden dann viel mehr Fotos gezeigt.

Derweil zeige ich Euch noch eine ganze Menge Fotos.

Es gibt mehrere Häuser und Wohnungen auf der Finca.

Was mir persönlich einfach gut gefällt, ist,

dass es eine wirklich alte landestypische Finca ist.

Es gibt ein Haus, das z.B.Hühnerhaus heißt,

weil es damals wirklich der Hühnerstall war,

Ich werde Euch das nächste Mal ein bisserl mehr über die Finca erzählen.























Unsere Terasse mit Tisch, wo wir morgens immer frühstückten

 (Die Deko ist nicht von mir, sondern so wird man hier empfangen )


























Wir hatten ein Haus, das geteilt war in Mondhaus und Orangenhaus,

aber mit einer Verbindungstür getrennt war,

so hatten wir Ruhe vor den Kindern,

ach ne, sie natürlich vor uns.











Das war's erst mal und wenn es Euch gefallen hat

und Ihr neugierig seid, kommt wieder.

Dann erzähle ich Euch, wer und wieviel Persönlichkeit hinter dieser Finca steckt

und zeige Euch noch einige traumhafte Bilder mehr.

Wenn Ihr was wissen wollt oder Fragen habt, immer nur her damit.


Dicker Drücker Susa



♥ ♥ ♥ ♥ ♥



 Mina:  meine Klamotten hängen IMMER farblich sortiert im Schrank,
ja ich gestehe, da hab' ich echt einen Vogel
und die Bücher sortiert meine Tochter
auch immer nach Farben, wie Du siehst, der Vogel ist irgendwie vererbt.
Also von wegen Multitasking Woman, schon eher Multicrazy Woman.


Dornröschen: Puh ♥ Tausend Dank ♥ für die Benennung meiner Krankheit,
ich dachte schon, ich hätte nix,
auch im Namen aller anderen Betroffenen.



Traude: vielen Dank für Deinen Halbier Trick beim packen, leider funktioniert der nicht bei mir,
bin einfach zu blöde dazu und der Kindle steht schon auf Platz 38 auf der Wunschliste meiner Tochter,
das dauert also noch, bis der aufrückt.